Buchweizen Zubereitungsempfehlungen

Buchweizen-Kerne

Die Buchweizenkerne werden oft gekocht wie Reis, als Gemüsebeilage oder für Salate verwendet. 1 Tasse Buchweizenkörner in 2 ½  Tassen kochendes Wasser geben. Kochzeit ca. 20 Min.

 

Buchweizen-Mehl

Das Buchweizenmehl eignet sich hervorragend zur Herstellung von Pfannkuchen, Crepes, Waffeln, Plinis und Torten.

 

Buchweizen-Grütze

Buchweizen zur Grütze verarbeitet wird oft als Bestandteil vegetarischer Gerichte, wie z.B. Klöse und Aufl äufe, und als Beilage zu Fleisch oder Fisch verwendet.
Zubereitung: In gut der doppelter Menge Milch oder Wasser ca. 5 Minuten aufkochen und evtl. mit Butter verfeinern. Grütze schmeckt auch gut im Müsli!

 

Achten Sie darauf, dass Buchweizen generell sehr viel Flüssigkeit aufnimmt!

 

 

>>Klicken Sie unten auf der Slidenavigation auf ein Rezeptvorschlag um fortzufahren...

Pfannkuchen

Pfannkuchen aus Buchweizenmehl

Zutaten:

  • 125g Buchweizenmehl von der Schwäbischen Alb
  • 1 Ei
  • 150ml Milch
  • 150ml Wasser
  • Salz

 

125g Buchweizenmehl in einer Schüssel mit 1 Ei und einer Prise Salz, 150 ml Milch und 150 ml Wasser zu einem glatten Teig verrühren.

Mindestens eine Stunde quellen lassen, bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit dazugeben.
In einer Pfanne die Buchweizenpfannkuchen mit Butter ausbacken.

Nach Belieben süß oder salzig servieren.

Buchweizensalat

Erfrischender Buchweizensalat

Zutaten:

  • 500 g Buchweizenkerne von der Schwäbischen Alb
  • 3-5 Karotten
  • 1 kleiner Bund Frühlingszwiebeln
  • 500 g Naturjoghurt
  • 1 Zitrone
  • Salz


Den Buchweizen ca. 20 Minuten in ungesalzenem Wasser kochen, abgießen und abtropfen lassen. Karotten und Frühlingszwiebeln fein schneiden und mit dem Buchweizen vermischen.

Naturjoghurt und den Saft einer Zitrone vermischen. Mit Salz abschmecken und mit den Buchweizenkernen vermischen.

Als Garnitur eignet sich kleingehackte Petersilie.
Salat gut gekühlt servieren.