Die Erzeuger der Alb-Leisa

Öko-Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa

Seit 1985 baut der Bioland-Hof Mammel in Lauterach Linsen an. Aufgrund der großen Nachfrage gründeten Max und Woldemar Mammel 2001 die Öko-Erzeugergemeinschaft "Alb-Leisa". Die Koordination des Anbaus, die Trocknung, Reinigung, Abpackung und Vermarktung wird zentral in Lauterach durch Lauteracher Alb-Feld-Früchte durchgeführt.

Die Zahl der Anbauer - ausschließlich Bio-Betriebe, die einem ökologischen Anbauverband wie Bioland, Demeter oder Naturland angehören – steigt stetig, sodass inzwischen über 70 Bauern auf der Schwäbischen Alb Linsen anbauen.

 

Unter dem geschützten Markennamen Alb-Leisa werden ausschließlich biologisch angebaute Linsen der Öko-Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa durch die Lauteracher Alb-Feld-Früchte verkauft.
Die Mitgliedsbauern kämpfen mit den Problemen stark schwankender Ertäge und komplizierter Anbauverfahren. Ein wichtiges Ziel der Erzeugergemeinschaft ist die Wirtschaftlichkeit des Linsenanbaus. Denn nur so bleibt dieser dauerhaft auf der Schwäbischen Alb erhalten.

Erkunden Sie die einzelnen Landwirte der Öko-Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa auf der Schwäbischen Alb.